Hauptspeise

Artischockensalat mit gebratenem Zander

Der feine nussige Geschmack der Artischocke bringt den gebratenen Zander erst so richtig zur Geltung.

Artischockenherzen, gebratener Fisch, Tomaten, Kräuter, Vorspeise, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Ihren großen Siegeszug durch die Küchen aller Feinschmeckerländer trat die Artischocke schon in der Antike bei den Römern an. Heute wird sie sogar schon in Niederösterreich im wunderschönen Marchland angebaut.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen25 Minuten40 Minuten
Anzeige
Zutaten
4geputzte, mit Zitrone eingeriebene Artischockenherzen
4 ELOlivenöl
Salz
Saft von einer Zitrone
8Zanderfilets à ca. 50 Gramm
2 HandvollGartenkräuter (z. B. Kerbel, Borretsch, Schnittlauch, Löwenzahn, Pimpernell)
8Cocktailparadeiser
Für die Vinaigrette
2 ELWeißweinessig
Salz, weißer Pfeffer
1 PriseStaubzucker
2 ELSonnenblumenöl
1 ELWalnussöl
Zutaten
Gartenkräuter zum Garnieren
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Artischockenherzen je nach Größe vierteln oder sechsteln. In einer beschichteten Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, Artischo­cken darin langsam knusprig braten. Mit Salz und mit etwas Zitronensaft würzen.

  2. Zanderfilets salzen und mit Zi­tronensaft beträufeln. Im restli­chen Olivenöl auf der Hautseite braten und dabei einmal kurz wenden (der Fisch sollte glasig bleiben).

  3. Für die Vinaigrette alle Zutaten vermischen und abschmecken. Gartenkräuter putzen und zer­kleinern, Cocktailparadeiser wa­schen. Mit der Vinaigrette mari­nieren, Artischocken zugeben und durchmischen. Salat mit den Zanderfilets anrichten und mit Gartenkräutern garnieren.


Servus entdecken