Hauptspeise

Gebratene Seeforelle mit Bohnensalat

Paniert und gebraten servieren wir die Seeforelle mit einem würzigen Bohnensalat, den wir mit Kernöl, Apfelessig und Joghurt abschmecken.

Gebratene Seeforelle mit Bohnensalat, Zitronenschiebe, Kies, Brett, Gedeck
Foto: Ingo Eisenhut
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten40 Minuten
Anzeige
Für den Bohnensalat
200 ggekochte weiße Bohnen
200 ggekochte Wachtelbohnen
1kleine rote Zwiebel
1Salatherz
1 ELgehackte Kürbiskerne
3 ELPetersilie und Liebstöckl
2 ELApfelessig
4 ELKürbiskernöl
1 ELNaturjoghurt
Salz, Pfeffer
Für die Seeforellen
2getrocknete Semmeln
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
2 ELPetersilie, fein gehackt
je nach Größe 2–4 frische Seeforellen
2 ELBratöl
2 ELButter
Zitronenspalten zum Garnieren
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Bohnen in ein Sieb schütten und kalt abbrausen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Salat waschen und in Streifen schneiden.

  2. Bohnen, Zwiebel und Salatstreifen mit Kürbiskernen, gehackten Kräutern, Essig, Öl und Joghurt vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Die Rinde der Semmeln mit einer Gemüsereibe abreiben und die weißen Semmeln zu feinen Bröseln reiben. Semmelbrösel mit Zitronenschale und Petersilie mischen.

  4. Seeforellen kalt abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Fische salzen, pfeffern und in Semmelbröseln wälzen.

  5. Seeforellen in einer großen Pfanne auf beiden Seiten in Öl und Butter goldbraun braten.

  6. Seeforellen mit Zitronenspalten garnieren und mit Bohnensalat servieren.