Hauptspeise

Bachforelle im Brennnesselsud

Die Forellenfilets schmoren wir in einem Sud aus Brennnesseln, so begrüßt uns der würzige Geschmack des Wildkrautes bereits beim ersten Biss.

Bachforelle, Brennnesselsud, Joghurt, Brennnessel
Foto: Eisenhut & Mayer

Servus-Tipp:

  • Kleine Erdäpfel oder roten Reis extra dazuservieren.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen10 Minuten35 Minuten
Anzeige
Zutaten
4Forellenfilets à 100 g
Salz
Saft von 1/2 Zitrone
Für den Sud
1Knoblauchzehe
1Schalotte
500 mlGemüsefond
1 Handvollgrob geschnittene Brennnesseln
3Jungzwiebeln
1 Handvolljunge Brennnesselspitzen
4 ELglatt gerührtes Joghurt
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Forellenfilets salzen und mit Zitronensaft beträufeln.

  2. Knoblauchzehe und Schalotte schälen und beides in Scheiben schneiden. Gemüsefond mit den grob geschnittenen Brennnesseln, Knoblauch und Schalotte einmal aufkochen, dann zehn Minuten ziehen lassen.

  3. Abseihen und den Fond abschmecken. Die Forellenfilets hineinlegen und zwei Minuten glasig ziehen lassen. Herausnehmen und in tiefen Tellern anrichten.

  4. Jungzwiebeln putzen und klein schneiden, gemeinsam mit den Brennnesselspitzen in den Fond geben und einmal aufwallen lassen.

  5. Den Fond über die Filets gießen, mit glatt gerührtem Joghurt beträufeln.