Kuchen & Torten

Bischofsbrot

Bereits im Jahre 1821 wurde das Bischofsbrot in einem Linzer Kochbuch erwähnt und ist noch heute ein beliebter und köstlicher Kuchen.

Kaffeetasse, Kaffee, Bischofsbrot, Tischdecke, Strohstern, Glasteller
Foto: Sonja Priller
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Kastenform 25 cm20 Minuten1 Stunde
Anzeige
Zutaten
4Eidotter (Größe L)
40 gStaubzucker
10 gechter Vanillezucker
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
2 TLRum (40 %)
100 gglattes Mehl
100 ggewürfelte kandierte Früchte
30 gRosinen
40 gMandelstifte
60 gKochschokolade, grob gehackt
4Eiklar (Größe L)
40 gFeinkristallzucker
50 gzerlassene Butter
Staubzucker zum Bestreuen
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Kastenform mit Backpapier auslegen.

  2. Das Backrohr auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  3. Eidotter mit Staubzucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Rum schaumig rühren.

  4. Eiklar mit Zucker zu einem nicht ganz festen Schnee schlagen.

  5. Eischnee mit Dottermasse und Mehlmischung luftig vermengen.

  6. Zuletzt die zerlassene Butter mit einem Backspatel unterziehen.

  7. Den Teig in die Kastenform füllen und im Backrohr auf der mittleren Schiene ca. 35–40 Minuten backen.

  8. Das Bischofsbrot noch warm aus der Form stürzen und mit Staubzucker bestreuen.