Eingebrannte Erdäpfel mit Schweinslungenbraten und Essigkapern

Diese deftige und sättigende Hausmannskost ist vielseitig variierbar und kann auch ohne Fleisch serviert werden.
Eingebrannte Erdäpfel mit Schweinslungenbraten und Essigkarpern (Foto: Michael Reidinger)
Foto: Michael Reidinger

Tipp: Statt des Schweinslungenbratens passen auch gekochte Eier, Augsburger, gebratene Braunschweiger oder Koteletts zu den eingebrannten Erdäpfeln.

MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1:15 Stunden1:15 Stunden
Zubereitung
  1. Die Erdäpfel in Salzwasser kochen, schälen, überkühlen lassen und blättrig schneiden.
  2. Aus Essig, Öl, Zwiebeln, Salz und Zucker eine Marinade ansetzen. Die Erdäpfel kurz darin ziehen lassen.
  3. Aus Butterschmalz und Mehl eine Einbrenn bereiten, mit Essiggurkerlsaft ablöschen und mit Rindsuppe aufgießen. Die Hitze reduzieren und die Sauce zügig glatt rühren. Majoran, Thymian und Lorbeerblatt zugeben und aufkochen. Mit Salz, Essig und Zucker nachwürzen. Die Sauce durch ein Sieb in einen anderen Kochtopf passieren.
  4. Die marinierten Erdäpfel und die Essiggurkerl einmischen. Alles durchkochen und abschmecken.
  5. Schweinslungenbraten putzen, in 3 bis 4 cm dicke Scheiben schneiden, pfeffern und salzen. In einer Pfanne Butterschmalz und Öl erhitzen und die Medaillons von beiden Seiten anbraten.
  6. Fleisch mit Erdäpfeln anrichten und mit Kapern garnieren.
Abo
Abo mit Servus-Kochbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Kochbuch Band 2 gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken