Hauptspeise

Gefüllte Kalbsbrust mit Erdäpfelfülle

Die Kalbsbrust wird vor dem Braten gut mit Butter eingerieben und mit Karotten-Erbsen-Erdäpfelpüree gefüllt. Besonders saftig wird sie durch das ständige Übergießen mit dem eigenen Saft.

Erdäpfelfülle, Teller, Kalb, Kalbsbrust, Saft, Geschirrtuch
Foto: Ingo Eisenhut
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
8 Portionen2:20 Stunden3 Stunden
Anzeige
Zutaten
2 kgKalbsbrust ohne Knochen
Salz
80 gweiche Butter
Für die Fülle
500 gErdäpfel
Salz
1 TLKümmelsamen
20 gButter
2Eier
Muskatnuss
2 ELgewürfelte, gekochte Karotten
2 ELgekochte Erbsen
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Kalbsbrust wird „untergriffen“. Das heißt, man schneidet quer zur Faser eine tiefe Tasche in das Fleisch. Dabei ist zu beachten, dass die Brust an den Seiten nicht durchlöchert wird.

  2. Erdäpfel schälen und in Salzwasser mit Kümmelzusatz weich kochen. Ausdampfen lassen und noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Sofort mit Butter, Eiern, Salz und Muskatnuss glatt rühren. Zum Schluss Karotten und Erbsen in die Masse mengen.

  3. Backrohr auf 220 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

  4. Erdäpfelmasse in die Kalbsbrust füllen und die Öffnung mit Zahnstochern und Küchengarn sauber zunähen.

  5. Kalbsbrust rundum mit Salz und Butter einreiben und in eine Form legen.

  6. Den Braten im Rohr 10 Minuten braten. Ofentemperatur auf 150 °C senken und etwas Wasser angießen. Kalbsbrust ca. 2 Stunden braten, dabei immer wieder Wasser angießen und mit dem entstehenden Bratensaft übergießen.

  7. Kalbsbrust 10 Minuten rasten lassen, Küchengarn und Zahnstocher entfernen, den Braten in fingerdicke Scheiben schneiden und mit dem Safterl anrichten.