Gefüllte Paprika mit Paradeissauce und Salz-Kümmel-Kartoffeln

Im Mühlviertel bekocht Thomas Hofer seine Gäste im Bergergut Culinariat. Bei Servus verrät er sein Rezept für gefüllte Paprika. Klassisch mit Paradeissauce natürlich.
Gefüllte Paprika (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer

Thomas Hofer rät: Für dieses Gericht eignen sich dünnhäutige Paprikasorten, wie etwa die Neusiedler und Basmatireis sehr gut. Und: Verschließen Sie die Paprika mit dem verkehrt aufgelegten Deckel, der Stiel sollte ins Faschierte ragen. So wird die Fülle gut abgedeckt und alles fixiert.

MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen2 Stunden2 Stunden
Zubereitung
  1. Für die Tomatensauce die Zwiebel in Butter anschwitzen und mit Mehl stauben. Die Tomatenwürfel zugeben und mit Fond aufgießen. Bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die Sauce mit einem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb passieren.
  2. Für die gefüllten Paprika zuerst von den gewaschenen Schoten auf der Stielseite vorsichtig die Deckel ausschneiden. Kerne sowie weiße Häutchen gründlich entfernen.
  3. Zwiebel und Knoblauch in Butter hell anschwitzen. Die ausgedrückte Semmel faschieren.
  4. In einer Schüssel das Faschierte mit Ei, Reis, Petersilie, Majoran, faschierter Semmel, Zwiebel und Knoblauch vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  5. Die Masse in die Paprikaschoten füllen und mit den abgetrennten Paprikadeckeln verschließen.
  6. Die Paprika in eine feuerfeste Form setzen, mit der vorbereiteten Tomatensauce übergießen. Im vorgeheizten Backrohr bei 160 °C in etwa 50 Minuten garen.
  7. In der Zwischenzeit die Erdäpfel schälen, halbieren und in Salzwasser mit Kümmel und Lorbeerblättern weichkochen.
Abo
Abo mit Servus-Kochbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Kochbuch Band 2 gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken