Hauptspeise

Geschmorte Gänsekeulen

Wenn Weidegänse in einem feinen Sud aus Rotwein, Orange, Rosmarin und Knoblauch geschmort werden, ergibt das ein absolutes Festmahl.

Geschmorte Gänsekeule, Gänsebraten, Kürbisgemüse, Gänsekeule mit Kürbis, Gansl, Gansl Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1:30 Stunden1:30 Stunden
Anzeige
Zutaten
4Gänsekeulen
4Schalotten
2Knoblauchzehen
2 ELGänseschmalz
250 mlRotwein
250 mlOrangensaft (frisch gepresst)
geriebene Orangenschale
1 PriseSternanis
1 Zweig(e)Rosmarin
300 gKürbis (geschält und entkernt)
200 ggeröstete Maroni (geschält)
Salz
Pfeffer
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Backrohr auf 160 °C Umluft vorheizen. 
  2. Gänsekeulen mit Salz und Pfeffer einreiben. 
  3. Schalotten und Knoblauch schälen und fein schneiden.
  4. In einer großen Pfanne Gänseschmalz erhitzen. Keulen darin rundherum anbraten, herausnehmen und in ein tiefes Backblech oder eine Auflaufform legen. 
  5. Schalotten und Knoblauch im Bratensatz anschwitzen, mit Rotwein und Orangensaft ablöschen. 
  6. Orangenschale, Sternanis und Rosmarin in die Sauce mischen und über die Gänsekeulen gießen. Im Backrohr zwei Stunden lang schmoren, dabei immer wieder mit der Sauce übergießen. 
  7. Kürbis in zwei Zentimeter große Würfel schneiden. Zu den Keulen geben und die Sauce abschmecken. Alles weitere 30 Minuten schmoren lassen. 
  8. Kurz vor dem Servieren Maroni zugeben und erhitzen.
  9. Die Gänsekeulen mit der Sauce anrichten und mit Erdäpfelknödeln oder Eiernockerln servieren. 
Anzeige

Servus entdecken