Hauptspeise

Geschmorte Rindsrouladen mit Rotkraut

Mit Geschmorten Rindsrouladen, saftigem Rotkraut, einer Portion Erdäpfelpüree und einem hart gekochten Ei verwöhnt uns Familie Horngacher im Tiroler Ruetzenhof.

Geschmorte Rindsrouladen mit Rotkraut, gekochtes Ei, Wirtshaus-Rezept, Erdäpfelpüree, Röstzwiebel, Karotten, Essiggurken, Sauce
Foto: Christof Wagner

Seit über 280 Jahren gibt es die Landwirtschaft mit Kühen und Schlachterei am Ruetzenhof hoch über Kirchberg. Heute ist die einstmalige bescheidene Jausenstation, eine ansehnliche Gastwirtschaft mit traditioneller Tiroler Küche.

Familie Horngacher ist ein eingespieltes Team: Tochter Sabrina und Mama Sonja haben die Herzlichkeit gepachtet und kümmern sich um den Service. Tochter Lisa stand von klein auf mit Vater Thomas am Herd.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten2 Stunden
Anzeige
Zutaten
4Essiggurken
2Karotten
1/2Sellerieknolle
1Zwiebel
Öl zum Braten
4Rindsschnitzel
Salz
Pfeffer
100 gBauchspeck
Senf
200 mlRotwein
750 mlRindsfond
etwas braune Einbrenn
Preiselbeermarmelade
Für das Kraut
1 kgRotkraut
etwas Rotwein
Saft von 1 Orange
4 ELApfelmus
1 SchussJohannisbeersaft
1würfelig geschnittene Zwiebel
Butterschmalz zum Braten
1 MesserspitzeZimtpulver
1 MesserspitzeNelkenpulver
1Lorbeerblatt
5Wacholderbeeren
500 mlGemüsesuppe
Preiselbeeren
Zutaten
1gekochtes Ei
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Essiggurken, Karotten und Sellerie in ca. ½ cm dicke Streifen schneiden. Die Gemüseabschnitte beiseitestellen.

  2. Zwiebel in Ringe schneiden und in etwas Öl anschwitzen.

  3. Rindsschnitzel klopfen, salzen und pfeffern. Die Gemüsestreifen und Zwiebelringe darauf verteilen. Die Schnitzel einrollen, mit Küchengarn fixieren und leicht mit Senf bestreichen.

  4. Die Rouladen in einer Pfanne mit heißem Öl rundherum kurz scharf anbraten und herausnehmen. Im Bratenrückstand die Gemüseabschnitte anrösten und mit Rotwein ablöschen. Etwas reduzieren, den Rindsfond zugießen und aufkochen. Rouladen einlegen und ca. 90 Minuten schmoren.

  5. Rouladen aus dem Fond nehmen, warm stellen. Die Sauce passieren, mit Einbrenn binden und mit Preiselbeermarmelade abschmecken.

  6. Rotkraut halbieren, Strunk entfernen, in feine Streifen schneiden. Mit Rotwein, Orangensaft, Apfelmus und Johannisbeersaft marinieren und ca. 15 Minuten ziehen lassen.

  7. Zwiebel in Butterschmalz glasig dünsten. Das marinierte Rotkraut zugeben und die Gewürze einmischen, salzen. Gemüsesuppe zugießen und das Kraut zugedeckt ca. 40 Minuten langsam dünsten. Zum Schluss mit Preiselbeeren abschmecken.

  8. Die Rindsrouladen quer schneiden, mit Sauce und Rotkraut anrichten, mit Eierscheiben dekorieren. Dazu passt Kartoffelpüree.