Vorspeise

Gurke mit Forellentatar gefüllt

Bei dieser Vorspeise ist alles dabei, was die Gurke als Begleitung schätzt: Forellenfilet und Forellenkaviar, Joghurt, ein wenig Schärfe mit samt den klassischen Gurkengewürzen Dille und Koriander.

Messer, Gabel, Fischmesser, Gurke, Koriander, Dille, Forellentatar
Foto: Ingo Eisenhut
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen45 Minuten1 Stunde
Anzeige
Zutaten
2dicke Feldgurken
Salz
300 gfrisches Forellenfilet
1 Stück(e)kleine rote Chili
Saft von 2 Limetten
2 ELgehackte Dille und Koriander
1 PriseRohrzucker
250 gdick-cremiges Naturjoghurt
Dille und Koriander zum Garnieren
2 ELForellenkaviar
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Feldgurken so schälen, dass dekorative Streifen entstehen.

  2. Gurke in 3 cm dicke Stücke schneiden und mit einem Messer aushöhlen. Gurkenfleisch und Kerne in einen Becher geben, leicht salzen und ziehen lassen.

  3. Forellenfilet entgräten und enthäuten.

  4. Forellenfleisch in kleine Würfel schneiden. Chili fein hacken. Forellenwürfel mit Chili, Limettensaft, Kräutern, Zucker und Salz vermengen und 15 Minuten marinieren.

  5. Gurkenfleisch mit einem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Gurkencreme mit Joghurt verrühren.

  6. Ausgehöhlte Gurken auf Teller verteilen, mit Forellentatar füllen und mit Kaviar garnieren. Gurken-Joghurt dekorativ um die gefüllten Gurken verteilen und alles mit Kräutern und Schalenstreifen garnieren. Frisch servieren und geröstetes Weißbrot dazu reichen.