Hauptspeise

Hascheeknödel

Die Hascheeknödel schmecken auch mit Grammeln, faschierten Bratenresten, klein geschnittener Wurst oder Innviertler Kübelspeck. Wir bereiten sie mit Bratenresten und Hartwurst zu.

Hascheeknödel, Wurstknödel, gefüllte Knödel, Kraut, Sauce, Bier, Hauptspeise, Servus Rezept, Hausmannskost
Foto: Eisenhut & Mayer

Gut zu wissen:

  • Das Kraut gehört einfach dazu, egal ob gehachelt (gehobelt) oder in Stücke – sogenannte Stöckln – geschnitten, ob als Salat oder als warme Beilage.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1:20 Stunden2 Stunden
Anzeige
Für den Teig
500 gmehlige Erdäpfel
200 ggriffiges Mehl
20 gGrieß
1Ei
50 gzerlassene Butter
Für die Füllung
300 gBratenreste
100 gHartwurst (z. B. Wiener oder Braunschweiger)
70 gfein geschnittene Zwiebel
1gehackte Knoblauchzehe
2 ELPflanzenöl
1 ELgehackte Petersilie
Majoran
Salz, Pfeffer
Zutaten
Bratensaft oder Suppe
gehackte Petersilie
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Erdäpfel in der Schale kochen und auskühlen lassen.

  2. Für die Fülle Bratenreste und Wurst grob faschieren. Zwiebel und Knoblauch in Öl anschwitzen, überkühlen lassen, unter die Fleischmasse mischen. Mit Petersilie und Gewürzen zu einer geschmeidigen Masse vermischen. Kleine Knödel formen und diese in den Kühlschrank oder Tiefkühler stellen.

  3. In der Zwischenzeit Erdäpfel schälen und durch die Presse drücken. Mit Mehl, Grieß, Ei, zerlassener Butter und etwas Salz zu einem Teig verkneten. Eine Rolle formen, kleine Stücke abschneiden, die Fleischknödel darin einwickeln und gut festdrücken.

  4. Salzwasser aufkochen und die Knödel darin ca. 15 Minuten leicht wallend kochen lassen. Herausheben und abtropfen lassen.

  5. Auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit erwärmtem Bratensaft oder Suppe beträufeln und mit gehackter Petersilie bestreuen.