Beilage

Junges Gemüse mit Morcheln

Die Morchel, die Pilzkönigin des Frühjahrs ist in den Auwäldern von Donau, Mur und Drau zu Hause. Gemeinsam mit jungem Frühlingsgemüse kommt der nussige Eigengeschmack besonders zur Geltung und ist eine gute Beilage für allerlei herzhafte Gerichte.

Erdäpfel, Karotten, Radieschen, Zwiebel, Morcheln, Erbsen, Kresse
Foto: Eisenhut & Mayer

Servus-Tipp:

  • Das Gemüse ist auch eine leichte und gesunde Beilage, etwa zu einem Spanferkelbraten.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen05 Minuten40 Minuten
Anzeige
Zutaten
400 gkleine Erdäpfel
250 gBundkarotten
1 BundRadieschen
1kleine Fenchelknolle
100 gErbsenschoten
1rote Zwiebel
2Knoblauchzehen
300 gfrische Morcheln
2 ELSonnenblumenöl
4 ELBalsamessig
3 ELLeinöl
Salz und Pfeffer
1 Handvollgezupfte Brunnenkresse
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Erdäpfel mit der Schale in Salzwasser weich kochen und abgießen.

  2. Von den Karotten und den Radieschen das Grün mit einer Schere 3 cm über dem Strunk abschneiden. Karotten dünn schälen, Radieschen waschen, dann beide längs halbieren. Fenchel putzen, Erbsenschoten waschen und Zwiebel schälen. Alles in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.

  3. Die Morcheln innen und außen sauber waschen.

  4. Zwiebel und Knoblauch in einer großen Pfanne in Sonnenblumenöl hellbraun anrösten. Morcheln, Karotten, Radieschen und Fenchel zugeben und scharf anbraten. Die Temperatur reduzieren, Erdäpfel, Erbsenschoten, Balsamessig und Leinöl zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Unter öfterem Schwenken 5 Minuten dünsten. Sofort anrichten, mit Brunnenkresse garnieren und heiß servieren.