Kaffeekugerln aus Mürbteig mit Haselnuss-Kern

Diese Kugerl, in denen sich eine ganze Haselnuss versteckt, schmecken unwiderstehlich gut. Da kann es schon passieren, dass man ein paar mehr davon isst.
Kaffeekugerln (Foto: Peter M. Mayr)
Foto: Peter M. Mayr

Ein Rezept aus Oberösterreich.

Für ca. 50 Kugeln

ZubereitungszeitGesamtzeit
2 Stunden2 Stunden
Zubereitung
  1. Alle Zutaten mit Ausnahme der ganzen Haselnüsse in eine Schüssel oder auf eine Arbeitsfläche geben. Mit den Händen vermischen und rasch zu einem Mürbteig verarbeiten. Mit einem Wachstuch abgedeckt ca. 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeits­fläche oder zwischen zwei Backmatten ausrollen. Überschüssiges Mehl vor dem Ausstechen mit einem Mehl­besen oder einem Pinsel abkehren. Vom Teig kleine Stücke abstechen und je eine Haselnuss als Fülle hineindrücken. Zu kleinen Kugeln rollen. Diese durch das Dotter-Wasser-Gemisch ziehen und in den gemahlenen Haselnüssen wälzen.
  3. Die Kugerln auf ein Backblech setzen und im vorgeheizten Backrohr bei 170 °C 10 bis 12 Minuten auf Sicht hell backen.
  4. Kuvertüre bei geringer Hitze in einem Wasserbad schmelzen. Kokosfett darin auflösen und unterrühren.
  5. Die abgekühlten Kugerln zur Hälfte in die Glasur tauchen.
Abo
Abo mit Servus-Kochbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Kochbuch Band 2 gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken