Vorspeise

Kalt geräucherter Saibling mit Chinakohl

Mit dieser Vorspeise liegen wir bei Fischfreunden hoch im Kurs. Der geräucherte Saibling bekommt noch eine feine Erdnuss-Vinaigrette und schon kann aufgetischt werden.

Apfelspalten, Fisch, Zitrone, Marinade, Vorspeise, geräucherter Saibling, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Servus-Tipp:

  • Aus dem restlichen Chinakohl kann man einen Salat mit lauwarmen Erdäpfeln und geröstetem Speck machen.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen15 Minuten30 Minuten
Anzeige
Zutaten
300 gkalt geräucherte Saiblingsfilets (oder Forellenfilets)
1Schalotte
30 gLauch
1 Zweig(e)Estragon
Salz
3 ELErdnussöl
140 mlApfelsaft
40 gApfel- oder Weingelee
2Spritzer Apfelessig
2McIntosh-Äpfel
4 BlattChinakohl
60 gCrème fraîche
25 ggehackte Erdnüsse
Pfeffer
etwas frischer Estragon
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Saiblingsfilets fein schneiden, aber nicht hacken.

  2. Die Schalotte schälen und fein schneiden, den Lauch ebenfalls sehr klein würfeln, Estragon hacken. Den Saibling mit Schalotten, Lauch, Estragon und etwas Erdnussöl marinieren und kühl stellen.

  3. Apfelsaft erhitzen, auf die Hälfte einkochen und abkühlen lassen. Apfelgelee, Essig und etwas Salz zugeben und mit Erdnussöl zu einer Vinaigrette verrühren.

  4. Die Äpfel waschen und jeweils auf 2 Seiten 5 hauchdünne Scheiben abschneiden, insgesamt also 20 Scheiben. Die beiden Apfelreste schälen und das Kerngehäuse entfernen. In winzige Würfel schneiden und in die Vinaigrette mischen.

  5. Chinakohlblätter waschen und in feine Streifen schneiden. Mit der Apfelvinaigrette marinieren und in einem Topf lauwarm erwärmen.

  6. Crème fraîche mit Erdnüssen abrühren, salzen und pfeffern.

  7. Auf 4 Tellern jeweils 5 Apfelscheiben rosettenförmig anrichten und den marinierten Saibling gut gekühlt darauf platzieren. Mit Erdnuss-Crème-fraîche und lauwarmem Chinakohl anrichten. Mit etwas Vinaigrette und Estragon garnieren.