Beilage

Kürbis aus dem Ofen

Wir heizen dem Kürbis ordentlich ein! Denn so wird er schön süß und zu einer herrlichen Beilage.

Kürbis aus dem Ofen (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer

Ofenkürbis ist eine wunderbar flotte und unkomplizierte Art, um Kürbis zu kochen. Man spart sich auch das Schälen - das darf dann jeder beim Verzehr selber machen. Und der Kürbis erhält ein tolles Röstaroma. Hier finden Sie weitere Rezepte mit Kürbis.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen15 Minuten1 Stunde
Anzeige
Zutaten
1Kürbis (ca. 1,2 kg; Hokkaido oder Moschus)
1kleine Ingwerknolle
2Knoblauchknollen
50 gButter
50 mlOlivenöl
50 gRosinen
250 mlWeißwein
Pfeffer (zerstoßen)
grobes Meersalz
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Backrohr auf 180 °C Umluft vorheizen.

  2. Kürbis halbieren, mit einem Löffel Kerne samt Kerngehäuse auskratzen und den Kürbis in breite Spalten schneiden.

  3. Ingwer der Länge nach in dünne Scheiben schneiden und die Knoblauchknollen halbieren.

  4. Butter und Olivenöl erwärmen. Die Hälfte auf den Boden einer feuerfesten Form gießen. Ingwer und Knoblauch hineinlegen und mit Rosinen bestreuen. Kürbisspalten daraufschichten und mit der restlichen Butter-Öl-Mischung übergießen. Im Backrohr 20 Minuten braten. Dann mit Weißwein übergießen und weitere 25 Minuten garen.

  5. Die weichen Knoblauchzehen aus der Knolle drücken und mit den Kürbisspalten anrichten. Zum Servieren mit den mitgebratenen Rosinen, Pfeffer und Meersalz bestreuen und mit Bratensaft beträufeln.

Servus entdecken