Trinken

Limoncello

Limoncello ist ein alkoholisches Erfrischungsgetränk aus Italien, das man unbedingt für die nächste Feier parat haben sollte.

Limoncello, Zitrone, Zucker, Glas, Flasche, Limone, Löffel
Foto: Eisenhut & Mayer

Servus-Tipp:

  • Traditionell werden in Italien vor allem Zitronen aus Sorrent und von der Amalfiküste für Limoncello verwendet. Beim Mischen von Alkohol mit Zuckersirup wird der Likör trüb, das ist ganz normal.

  • Limoncello ist im Prinzip ewig haltbar. Am besten im Kühlschrank oder noch besser im Tiefkühler lagern.

  • Serviert wird das Zitrusgetränk als eisgekühlter Digestif nach dem Essen, für Desserts (Cremes, Panna cotta, Tiramisu, Eis, Zabaione), zum Tränken von Backwaren.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
3 Glas à 500 ml30 Minuten40 Minuten
Anzeige
Zutaten
10reife unbehandelte italienische ZItronen
500 mlWeingeist (96%iger Alkohol, aus der Apotheke)
400 gKristallzucker
800 mlWasser
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zitronen heiß waschen und abtrocknen. Mit einem Sparschäler breite, möglichst dünne Zesten ohne Albedo (weiße Schicht zwischen Schale und Fruchtfleisch) abschälen. In einem großen Rexglas (zwei Liter) mit Alkohol übergießen. Eine Woche dunkel und kühl ziehen lassen, dabei ab und zu schütteln. Der Alkohol färbt sich intensiv gelb.

  2. Zucker im Wasser auflösen und aufkochen. Eine Minute kochen lassen, dann komplett auskühlen lassen. Sirup zum Ansatz schütten, weitere vier Tage ziehen lassen. Dabei ein- oder zweimal schütteln.

  3. Sirup zuerst durch ein grobes Sieb seihen, um die nun fast weißen Schalen abzutrennen und zu entsorgen. Limoncello anschließend durch ein feines, sauberes, geruchsneutrales Passiertuch oder einen Papierfilter seihen und in kleine Flaschen füllen. Verschließen und mindestens eine Woche reifen lassen.