Nachspeise

Marilleneis mit Haselnusskaramell

Wer Marilleneis in Stanitzel mit salzigem Karamell bettet, gewinnt mit Sicherheit alle Gaumen für sich.

Marilleneis mit Haselnusskaramell (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer

Für 1 kg Eiscreme

Anzeige
ZubereitungszeitGesamtzeit
40 Minuten40 Minuten
Anzeige
Zutaten für die Eiscreme
500 greife Marillen
120 gFeinkristallzucker
1 TLechter Vanillezucker
2Dotter
125 mlMilch
200 mlObers
Zutaten für das Haselnusskaramell
30 gRohrzucker
50 gheißes Obers
1 ELgehackte geröstete Haselnüsse
Fleur de Sel für die Stanitzel
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Marillen entkernen und grob schneiden. Mit 100 g Zucker und dem Vanillezucker in einem Topf erhitzen und ca. 7 Minuten stark kochen. Dann mit einem Stabmixer fein pürieren und erkalten lassen.
  2. Restlichen Zucker mit Dotter, Milch und Obers über Wasserdampf zu einer luftigen Creme schlagen. Anschließend am besten auf Eiswürfeln kalt rühren.
  3. Für das Karamell Zucker in einem kleinen Topf geduldig schmelzen. Mit heißem Obers ablöschen und mit einem hölzernen Löffel glatt rühren.
  4. Die Stanitzel in das Karamell tauchen und mit Fleur de Sel bestreuen.
  5. Die Haselnüsse unter das restliche Karamell rühren.
  6. Marillenpüree und Oberscreme vermischen und in die Eismaschine gießen. Sobald die Masse dickcremig ist, das Karamell flüchtig unterrühren. Die Eiscreme zum Kühlen in einen Behälter streichen und bis zum Servieren mit Backpapier abdecken.
Anzeige

Servus entdecken