Nachspeise

Mohnzelten

Ob grau, ob weiß, ob blau: Rosemarie und Johann Neuwiesinger haben sich in ihrem Mohndorf ganz dem Mohn verschrieben und zaubern diese köstlichen Mohnzelten ganz nach dem Traditionsrezept.

Mohn, Monzelten, Kartoffelteig, Nachspeise, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Johann Neuwiesinger ist der Mohnwirt im Mohndorf Armschlag. Hier dreht sich seit 1989 alles um die Ölfrucht.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
15 Stück1:40 Stunden2:30 Stunden
Anzeige
Für die Fülle
400 gWaldviertler Graumohn
80 gzerlassene Butter
120 gKristallzucker
1 ELHonig
20 mlRum
250 mlMilch
Für den Teig
300 gmehlige Erdäpfel
1 Pkg.Trockengerm
3 ELlauwarme Milch
500 gglattes Mehl
250 gButter
2 ELSauerrahm
2Eier
1/2 TLSalz
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Für die Fülle den Mohn mahlen und mit den restlichen Zutaten gut vermischen. Im Kühlschrank rasten lassen.

  2. Für den Teig Erdäpfel weich kochen und schälen. Durch eine Erdäpfelpresse drücken und auskühlen lassen.

  3. Das Backrohr auf 250 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  4. Trockengerm in der Milch auflösen. Mehl und Butter abbröseln.

  5. Alle Zutaten für den Teig gut verkneten. Zu einer Rolle formen und diese in 15 gleich große Stücke teilen.

  6. Aus der Fülle 15 gleich große Knödel formen.

  7. Die Teigstücke flach drücken und jeweils mit einem Mohnknödel füllen. Gut verschließen und die Zelten mit dem Handrücken behutsam flach drücken. Mit einem Holzspieß mehrmals einstechen.

  8. Ein Blech mit Backpapier auslegen. Die Zelten darauflegen und 20 Minuten gehen lassen.

  9. Im vorgeheizten Rohr 10 Minuten backen. Dann umdrehen und in weiteren 10 Minuten fertig backen.