Suppe

Pannonische Krautsuppe

Diese Pannonische Krautsuppe hat uns die Juniorchefin Karina Glatz im Gasthof „Zur Traube“ in Neckenmarkt gekocht. Wenn es nach uns geht, sollte die Suppe einmal in der Woche am Speiseplan stehen.

Suppe, Vorspeise, Servus Rezept
Foto: Mirco Taliercio

Tipp: Man kann anstelle von Weißkraut auch Sauerkraut verwenden.

Die Suppe können Sie bei Ihrem nächsten Ausflug ins Burgenland im Gasthof „Zur Traube“ genießen.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen10 Minuten40 Minuten
Anzeige
Zutaten
2 ELSchmalz
1 Scheibe(n)Hamburgerspeck, ca. ½ cm dick
1fein gewürfelte Zwiebel
2Knoblauchzehen
800 gWeißkraut
2 gedelsüßes Paprikapulver
1 lRindsuppe
2Lorbeerblätter
0.5 TLganzer Kümmel
Pfeffer
1Pusztawürstel
1Debrezinerwürstel
1 ELMehl
Salz
Sauerrahm nach Belieben
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. 1 EL Schmalz in einer Kasserolle erhitzen. Speck in Streifen schneiden und mit der fein gewürfelten Zwiebel darin anrösten. Knoblauch hineinpressen und durchrösten. Kraut mit einer Krauthobel fein schneiden, zugeben und glasig rösten.

  2. Paprikapulver einrühren und rasch mit Suppe aufgießen. Mit Lorbeerblättern, Kümmel und Pfeffer würzen und ca. 20 Minuten köcheln lassen.

  3. In der Zwischenzeit das Puszta- und das Debrezinerwürstel in Scheiben schneiden. 1 EL Schmalz in einer Pfanne erhitzen und die Würstel darin anrösten. Mit 1 EL Mehl stauben. Sobald das Mehl bräunlich wird, alles in die Suppe mischen. 10–12 Minuten kochen, dann mit Salz abschmecken.

  4. Suppe in tiefen Tellern anrichten, nach Belieben jeweils mit 1 EL Rahm garnieren.

Servus entdecken