Kuchen & Torten

Ribiselkuchen

Die sauren, kleinen Beeren sorgen für ein besonderes Geschmackserlebnis im flaumigen Kuchen – einfach genau richtig für die Sonntagsjause.

Ribiselkuchen, Ribisel, Teller, Staubzucker
Foto: Eisenhut & Mayer

Tipp:

  • Dazu passt Schlagobers mit einer Prise Zimt verfeinert.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Kuchenform 24 cm Durchmesser20 Minuten1 Stunde
Anzeige
Zutaten
150 gzimmerwarme Butter
130 gFeinkristallzucker
Mark von 1 Vanilleschote
abgeriebene Schale einer Biozitrone
3Eier (Größe M)
1 PriseSalz
200 gglattes Mehl
1 TLBackpulver
250 gRibiseln
zerlassene Butter für die Form
Staubzucker zum Bestreuen
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Das Backrohr auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Eine Springform mit 24 Zentimetern Durchmesser mit Butter ausstreichen und mit Zucker dünn bestreuen.

  3. Butter, Zucker, Vanilleschote und Zitronenschale in einer tiefen Schüssel mit dem Handmixer luftig-schaumig schlagen.

  4. Die Eier gut versprudeln und löffelweise unter die Buttercreme schlagen.

  5. Salz, Mehl und Backpulver mischen und über die Buttermasse sieben. Mit einem Gummispatel zu einer homogenen Masse vermischen.

  6. Den Teig in die Form füllen, glatt streichen und mit der Hälfte der Johannisbeeren bestreuen. Den Kuchen im Ofen auf der mittleren Schiene bei 160 °C ca. 20 Minuten backen. Die restlichen Beeren über den Kuchen verteilen und in ca. 25 Minuten fertig backen.

  7. Den Kuchen abkühlen lassen, aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen.