Beilage

Russenkraut

Das Russenkraut eignet sich klassisch als Beilage zum Heringsschmaus, einem deftigen Neujahrsfrühstück oder als Salat zum Faschierten Braten.

Russenkraut, Vorratskammer, Paprika, Weißkraut, Rexgläser
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Glas 400 ml30 Minuten45 Minuten
Anzeige
Zutaten
1,5 kgWeißkraut
500 gZwiebeln
500 gGurken
5Paradeiser
5grüne Paprika
5rote Paprika
150 gSalz
1 lWeinessig
1 TLZucker
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Kraut und Zwiebeln feinnudelig schneiden, Gurken, Paprika, und Paradeiser ebenfalls in Streifen schneiden. In einer großen Schüssel gut durchmischen und mit Salz vermischen. Über Nacht stehen lassen.

  2. Am nächsten Tag in einem Sieb gut ausdrücken, der Saft soll abfließen können. In Gläser füllen.

  3. Essig bis zum Siedepunkt erhitzen, zuckern und über das Gemüse gießen, bis die Gläser voll sind. Sofort verschließen und ein paar Tage durchziehen lassen.