Sauerkraut-Blunzen-Strudel

Wir wickeln vitaminreiches Sauerkraut und würzige Blutwurst in feinen Strudelteig.
Sauerkraut-Blunzen-Strudel (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen2 Stunden2 Stunden
Zubereitung
  1. Für den Strudelteig alle Zutaten zu einem weichen, glatten Teig verkneten, mit etwas Öl bepinseln und zugedeckt 1 Stunde rasten lassen.
  2. Währenddessen das Sauerkraut in Schweineschmalz andünsten, Wacholder, Kreuzkümmel und Lorbeer zufügen und zugedeckt auf kleiner Flamme 30 Minuten schmoren. Immer wieder umrühren, damit das Kraut nicht anbrennt. Anschließend Wacholderbeeren und Lorbeerblätter entfernen.
  3. Die Jungzwiebeln hacken, unter das Kraut mengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen.
  4. Apfel schälen, entkernen und in 1 cm große Würfel schneiden. In Butter und Zucker anschwitzen und mit Zitronensaft ablöschen.
  5. Die Blunzen enthäuten, in 2 Zentimeter große Würfel schneiden und mit Majoran zu den Apfelwürfeln geben.
  6. Das Backrohr auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  7. Den Strudelteig dünn ausrollen und auf einem bemehlten Küchentuch über die Handrücken hauchdünn ausziehen. Den Teig mit zerlassener Butter bestreichen.
  8. Das Sauerkraut auf ein Drittel des Teiges verteilen, beidseitig einen 5 Zentimeter breiten Rand belassen. Blunzen- und Apfelstücke mit Saftl darüber verteilen und den Strudel mithilfe des Tuches einrollen.
  9. Den Strudel auf ein gefettetes Blech setzen, mit Butter bestreichen und im Ofen 30 Minuten backen. Heiß in Scheiben schneiden und zum Beispiel mit Endiviensalat in Joghurtdressing servieren.
Abo
Servus Kurz-Abo mit Servus „Gute Küche"
  • 3x Servus in Stadt & Land

  • 1x Servus Gute Küche 02/2020

  • nur € 13,90

  • Gleich bestellen und € 7 sparen

Jetzt bestellen!

Servus entdecken