Steirischer Reindling

Zeit für eine Kaffeepause! Wir servieren Ihnen heute dazu einen Steirischen Reindling mit saftigen Rosinen, die zuvor in Rum eingelegt werden.
Steirischer Reindling, Rezept, Guggelhupfform
Foto: Eisenhut & Mayer
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen3 Stunden3 Stunden
Zubereitung
  1. Germ in 3–4 EL Milch auflösen und mit einer Prise Zucker und 2 EL Milch zu einem Brei verrühren. Das Dampfl zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.
  2. Dampfl und restliche Zutaten für den Teig in eine Küchenmaschine geben und zu einem glatten Germteig verkneten oder mit den Händen 10 Minuten lang kräftig durchkneten. Den Teig in eine Schüssel setzen, mit einem feuchten Tuch bedecken und an einem warmen Ort ca.1 Stunde gehen lassen.
  3. Den Germteig kurz verkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca.1 cm dick ausrollen. Mit Butter bestreichen und mit Zucker, Zimt und Rosinen bestreuen.
  4. Den Teig eng aufrollen und schneckenförmig in eine gebutterte Reindling- oder Gugelhupfform legen. Weitere 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.
  5. Das Backrohr auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Den Reindling im Backofen auf der zweiten Schiene von unten ca. 50–55 Minuten backen und lauwarm abkühlen lassen. Aus der Form stürzen und frisch servieren.
Abo
Abo mit Servus-Kochbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Kochbuch Band 2 gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken