Nachspeise

Steirische Schunknudel

Gefüllt, geschichtet und gebacken: Wenn im südoststeirischen Saßbachtal Hochzeit gefeiert wurde, war in der Küche kein Aufwand zu groß.

Steirische Schunknudel (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
Menge
10 Portionen
Anzeige
Zutaten für den Mürbteig
350 gglattes Mehl
180 gStaubzucker
1 Pkg.Vanillezucker
1Ei
2Dotter
200 gButter
1 ELRum
Zutaten für die Palatschinken
6Eier
Milch
6 ELglattes Mehl
1Salz
1 TLStaubzucker
Fett zum Herausbacken
Zutaten für die Fülle
200 gKürbiskerne (gerieben)
200 gWalnüsse (gerieben)
150 gStaubzucker
Bröseln
Rosinen
0.75 lObers
0.125 lguter Rum
gut abgetropfte Früchte aus dem Rumtopf
1Ei zum Bestreichen
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Aus den Zutaten einen Mürbteig kneten und 1 Stunde im Kühlschrank zugedeckt rasten lassen. In der Zwischenzeit aus allen Zutaten einen Palatschinkenteig rühren, jeweils etwas Fett in der Pfanne erhitzen und mithilfe eines Schöpflöffels portionsweise 10–15 dünne Palatschinken hellgelb herausbacken.
  2. Für die Fülle Kürbiskerne, Walnüsse, Staub- zucker, Brösel und Rosinen vermischen.
  3. Den Mürbteig in 3 gleich große Stücke teilen und ausrollen. 2 Böden in Größe der Tortenform ausschneiden. Den dritten Teil in Streifen schneiden, die 2 cm breiter sind als der Rand der Tortenform. Einen Boden in die Form legen, mit den Streifen den Rand auslegen, sodass sie 2 cm außen überhängen.
  4. Die Fülle 1 cm hoch auf dem Boden verteilen, reichlich mit Obers und Rum beträufeln. Einige Rumfrüchte darauf verteilen und mit einer Palatschinke abdecken. Wieder mit der Fülle beginnend diesen Vorgang so oft wiederholen, bis die Form gefüllt ist.
  5. Den überhängenden Teigrand hineinschlagen und den zweiten Boden darüberlegen. Die Torte mit versprudeltem Ei bestreichen und im vorgeheizten Rohr bei 170–180 °C etwa 50 Minuten backen; bei vorzeitiger Bräune mit Butterpapier abdecken.
Anzeige

Servus entdecken