Klassische Donauwelle

Mit einem fluffigen Teigboden, einer verführerischen Mascarponecreme und einem unwiderstehlichen Schokoladenguss möchte sich die Donauwelle bei uns vorstellen.
Gebackene Donauwellen, Kuchen, Schokoladekuchen, Kirschen, Schokoladenguss, Schokolade, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Silvia Schlögel aus dem oberbayrischen Peiting hat uns das Rezept für diese Nachspeise, deren Inneres an die Wellen der Donau erinnern sollen, verraten. Warum es sie so an ihre Oma erinnert, können Sie hier nachlesen.

MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1:30 Stunden1:30 Stunden
Zubereitung
  1. Die Schokolade schmelzen und leicht abkühlen lassen.
  2. Für den Rührteig Butter mit Zucker und Vanillezucker flaumig rühren. Eier nach und nach zugegeben.
  3. Mehl mit Backpulver mischen und mit der Milch auf mittlerer Stufe unterrühren. 2/3 der Masse auf ein tiefes, mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.
  4. In den restlichen Teig die geschmolzene Schokolade rühren. Den dunklen Teig gleichmäßig auf dem hellen verteilen.
  5. Die gut abgetropften Kirschen darübergeben und bei 180 °C ca. 10 Minuten vorbacken.
  6. Für den Belag die Zutaten miteinander verrühren, auf dem vorgebackenen Teig verteilen und ca. 45 Min. weiterbacken.
  7. Kuvertüre und Kuchenglasur miteinander schmelzen und den abgekühlten Kuchen damit bestreichen.
Abo
Abo mit Servus-Kochbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Kochbuch Band 2 gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken