Hauptspeise

Überbackene Schinkenfleckerl mit Erdäpfel-Salat

Dieses Rezept für den österreichischen Klassiker stammt aus dem Gasthaus Grünauer in Wien-Neubau.

Überbackene Schinkenfleckerl mit Erdäpfel-Salat (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer

Mit Tipps von Christian Grünauer

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1 Stunde1 Stunde
Anzeige
Zutaten
300 gFleckerl
1mittlere Zwiebel
250 gBeinschinken
1 ELSchweineschmalz
Salz und Pfeffer
1 ELgehackte Petersilie
Butter für die Form
40 ggeriebener Emmentaler
40 ggeriebener Tilsiter
40 ggeriebener Bergkäse
Zutaten für den Salat
200 gspeckige Erdäpfel
1kleiner Chinakohl
2Knoblauchzehen
4 ELSonnenblumenöl
1 ELgehackte Zwiebel
1 ELSchnittlauch
04 ELweißer Balsamessig
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Fleckerl bissfest kochen.
  2. Zwiebel klein schneiden, Schinken würfeln.Christian Grünauer: Wir kochen mit demSpanferkelbeinschinken der Wiener Schinkenmanufaktur Thum. Natürlich geht jeder Beinschinken, auch der Osterschinkenrest.
  3. Zwiebel in Schweineschmalz glasig anschwitzen. Schinken zugeben und leicht anrösten. Die Fleckerl untermischen und mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken.
  4. In eine feuerfeste, leicht gebutterte Form füllen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Im Backrohr bei 200 °C goldbraun überbacken.Christian Grünauer: Wir überbacken unsere Schinkenfleckerl mit dieser leicht würzigen Käsemischung. Wer es cremig mag, kann auch einen Becher Sauerrahm unter die Schinkenfleckerl mischen und dann erst den Käse darüberstreuen.
  5. In der Zwischenzeit Erdäpfel für den Salat kochen, schälen und feinblättrig schneiden.
  6. Die äußeren Blätter des Chinakohls entfernen, die restlichen Blätter vom Strunk lösen und unter fließendem Wasser waschen. In feine Streifen schneiden und in eine Salatschüssel geben. Gepressten Knoblauch und Öl zugeben und mit beiden Händen kräftig durchdrücken.
  7. Erdäpfel, Zwiebel, Schnittlauch und Essig daruntermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Anzeige

Die Schinkenfleckerl portionsweise ausstechen und mit dem Jägersalat servieren.

Servus entdecken