Hauptspeise

Almtaler Mosthendl mit Erdäpfelknödel

Die zart gebratene Hühnerkeule kommt in einem feinen Mostsaftl auf den Tisch und mit den Erdäpfelknödeln kann man ihn ganz schnell aufsaugen.

Hühchen, Huhn, Almtaler Mosthendl, Erdäpfelknödel, Saft, Hauptspeise, Servus Rezept
Foto: Mirco Taliercio

Das Gasthaus Jagersimmerl im oberösterreichischen Almtal hat für uns aufgekocht und das Mosthendl kredenzt.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen10 Minuten45 Minuten
Anzeige
Zutaten
4Bio-Wildhendl-Keuhlen
Salz
200 gZwiebel
100 gKarotten
100 gChampignons
2 ELÖl
1 PriseZucker
250Most
500 mlHühnersuppe
0.5 TLSpeisestärke
Für die Erdäpfelknödel
50 gButter
500 gErdäpfel (gekocht)
100 gTopfen
150 gMehl
3Eier
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Hühnerkeulen am Gelenk in Unter- und Oberkeule teilen und salzen.

  2. Zwiebeln und Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Champignons in kleine Spalten schneiden.

  3. Das Backrohr auf 140 °C vorheizen.

  4. In einem Schmortopf einen Esslöffel Öl erhitzen, Zwiebeln und Karotten darin leicht goldgelb rösten. Mit Zucker bestauben, durchrühren und mit Most ablöschen. Champignons zugeben.

  5. Eine Pfanne mit einem Esslöffel Öl erhitzen, die Keulenteile mit der Haut nach unten einlegen und langsam goldgelb braten, kurz wenden und in den Schmortopf zum Gemüse geben. Hühnersuppe zugießen und im vorgeheizten Rohr ca. 25 Minuten schmoren.

  6. In der Zwischenzeit für die Knödel einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.

  7. Butter schmelzen und leicht bräunen. Die gekochten Erdäpfel in eine Schüssel pressen, Topfen, Mehl, zerlassene Butter, Eier und Salz zugeben. Rasch zu einem Teig verkneten. Mit nassen Händen Knödel formen und in kochendem Salzwasser ca. fünf Minuten wallend und dann zehn Minuten leicht köcheln lassen.

  8. Den Schmortopf aus dem Rohr nehmen. Die Speisestärke in einem Esslöffel kaltem Wasser anrühren und in den Saft einrühren, kurz aufkochen lassen.

  9. Die Hendlkeulen mit der Sauce und den Erdäpfelknödeln anrichten, nach Belieben mit Kräutern und/oder Blüten garnieren.