Hauptspeise

Frigga

Die Frigga ist ursprünglich ein Holzfäller-Essen, direkt über dem offenen Feuer zubereitet. Man verkoche dafür: Plentn, luftgetrockneten Gailtaler Speck und aromatischen Gailtaler Almkäse.

Frigga, Speck, Bergkäse, Polenta, Mais, Reindl, Bier, Pfeffer
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen15 Minuten45 Minuten
Anzeige
Zutaten
1 lWasser (oder 1:1 mit Wasser verdünnte Gemüsesuppe)
1zerbrochenes Lorbeerblatt
Salz
250 gPolenta
200 gluftgetrockneter Speck (z.B. Gailtaler Speck) im Ganzen
400 gBergkäse (z.B. Gailtaler Almkäse)
Pfeffer
Für den Salat
1Bataviasalat
1 Zweig(e)Liebstöckel
2 ELMostessig
1 MesserspitzeSenf
1 PriseZucker
5 ELSonnenblumenöl
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. In einem dickwandigen Topf Wasser oder verdünnte Gemüsesuppe mit Lorbeerblatt und Salz aufkochen. Polenta einrieseln lassen und unter ständigem Rühren 5 Minuten kochen. Bei kleinster Hitze unter häufigem Rühren 15 Minuten garen.

  2. In der Zwischenzeit Salat putzen, waschen und in mundgerechte Stücke zupfen. Liebstöckel abzupfen und in sehr feine Streifen schneiden. Für die Marinade Essig mit Senf, Zucker, Salz, Pfeffer und Liebstöckel verrühren, mit Öl zu einer Emulsion verschlagen. Mit dem Salat vermischen.

  3. Backrohr auf 200 °C Oberhitze vorheizen.

  4. Speck in nicht zu dünne Streifen schneiden. Käse in etwa ½ cm dicke Scheiben schneiden. Speckstreifen nicht überlappend in einer großen gusseisernen oder beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze glasig anbraten. Käsescheiben drauflegen und leicht schmelzen lassen.

  5. Dickcremige Polenta gut durchrühren, auf Teller verteilen und flach streichen. Mit den Speck-Käse-Scheiben belegen. Kurz im Backrohr schmelzen lassen. (Der Käse soll gut geschmolzen, aber nicht stark gebräunt sein.) Herausnehmen, pfeffern und mit Salat servieren.