Hauptspeise

Alpenmakrönli

Hinter dem Namen „Alpenmakrönli“ versteckt sich ein herzhaft, überbackenes Pfännchen aus Nudeln, Erdäpfeln und Speck. Auch im österreichischen Gailtal wird das traditionelle Schweizer Gericht – mit regionalem Käse – gern gegessen.

Nudeln, Petersilie, Kartoffeln, Almkäse
Foto: Mauritius Images
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
6 Portionen30 Minuten1 Stunde
Anzeige
Zutaten
600 gErdäpfel (am Vortag gekocht)
500 gHörnchennudeln
250 gGailtaler Speck
1Zwiebel
2 ELOlivenöl
200 gGailtaler Almkäse
Salz und Pfeffer
Muskatnuss
4 ELgrob gehackte Petersilie
Butter für die Form
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Hörnchennudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen. Durch ein Sieb abseihen und abtropfen lassen.

  2. In der Zwischenzeit den geräucherten Speck klein würfeln. Die Zwiebel schälen und klein schneiden. Speck und Zwiebel in Olivenöl knusprig anbraten.

  3. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. In einer Schüssel mit den Speck-Zwiebeln, den Hörnchennudeln, und 100 g vom geriebenen Käse vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Grob gehackte Petersilie untermischen und alles in eine befettete Auflaufform geben.

  4. Im vorgeheizten Ofen 20–25 Minuten bei 200 °C auf mittlerer Schiene backen.