Hauptspeise

Urbanihendl mit Weinbergpfirsich-Kompott und Rosmarinbutter

Hier werden Hühnerbrustfilets in Urbaniwein, einem kräftigen Rotwein-Cuvée, mariniert und mit Kompott aus Weinbergpfirsichen angerichtet.

Hendl, Hähnchen, Hühnchen, Weinbergpfirsich, Kompott, Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Bitte drei Tage für das Marinieren des Hendls einplanen.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten1:10 Stunden
Anzeige
Zutaten
250 mlUrbaniwein (Rotweincuvée aus Cabernet Sauvignon, Blaufränkischem und Zweigelt) oder ein anderer kräftiger Rotwein
1 TLSenfkörner
1 TLPfefferkörner
3Nelken
1Lorbeerblatt
1 TLSalz
1 TLStaubzucker
2Hühnerbrustfilets ohne Haut und Knochen
Butter zum Braten
1 ELHonig
Zutaten für das Kompott
300 gWeinbergpfirsiche ohne Kern
1 TLfrisch geriebener Ingwer
2 ELEssig
5 ELWeißwein
1 ELRosinen
3 ELbrauner Zucker
Salz und Pfeffer
Pfefferoni oder Chili nach Belieben
Zutaten für die Rosmarin-Butter
120 gButter (weich)
1feines Meersalz
0.5 TLRosmarin (getrocknet und gemahlen)
Anzeige
Anzeige

  1. Den Rotwein in ein verschließbares Gefäß füllen und die Gewürze dazugeben. Die Hühnerbrüste hineinlegen, sodass sie gut bedeckt sind.

  2. Das marinierte Hühnerfleisch im Kühlschrank zugedeckt drei Tage ziehen lassen. Herausnehmen und abtropfen lassen (Marinade aufheben!).

  3. In einer Pfanne Butter erhitzen und die Hühnerbrüste darin anbraten. Zudecken, die Hitze reduzieren und zehn bis 15 Minuten garen. Herausnehmen und leicht überkühlen lassen.

  4. In der Zwischenzeit den Honig im Bratensatz leicht erwärmen, bis kleine Bläschen aufsteigen. Mit 125 Milliliter Rotweinmarinade ablöschen und zu einem Sirup einreduzieren.

  5. Die Hühnerfilets noch lauwarm dünn mit der Honig-Rotwein-Glasur einstreichen und kalt stellen.

  1. Die Pfirsiche vierteln oder achteln und mit den übrigen Zutaten in einem Topf bei mäßiger Hitze ungefähr 20 Minuten einkochen.

  2. In saubere Gläser füllen und kühl stellen.

  1. Butter mit dem Handmixer schaumig schlagen und mit Salz und frisch gemahlenem Rosmarin abrühren.

  2. Mit dem Spritzsack kleine Stangerln auf ein Blech spritzen und im Tiefkühlschrank erstarren lassen.

Servus entdecken