Kranz aus Krickerln selber machen

Aus dem Geweih von Rehböcken kann man eindrucksvollen Wandschmuck zaubern.
Deko mit Horn: Kranz aus Krickerln (Bild: Michaela Gabler)
Foto: Michaela Gabler
Foto: Michaela Gabler

Einmal im Jahr verliert der Rehbock seinen majes­tätischen Kopfschmuck. Findet man eine sogenannte Abwurfstange beim Waldspaziergang, darf man sie aller­dings nicht einfach mit nach Hause nehmen – das wäre ein Eingriff in fremdes Jagdrecht und ist strafbar.

Wer zu Abwurfstangen oder einem ganzen Geweih kommen möchte, fragt am besten einen Jäger in der Umgebung, der sicher gern die eine oder andere Krone verschenkt.

Das braucht's

  • Metallring (ca. 30 cm im Durchmesser)
  • Blumendraht
  • Rehkrickerl (je nach Größe und Form 16–20 Stück)
Deko mit Horn: Kranz aus Krickerln (Bild: Michaela Gabler)
Foto: Michaela Gabler

So leicht lässt sich der wilde Kranz binden

  • Die Krickerl auf den Ring legen – man muss ein bisschen herumprobieren, bis sich eine runde Form ergibt und der Ring verdeckt wird.
  • Und der Reihe nach mit dem Blumendraht festbinden.
  • Aufhängen, fertig!
Deko mit Horn: Kranz aus Krickerln (Bild: Michaela Gabler)
Foto: Michaela Gabler
Abo
Abo mit Buch „Essig" von Karin Buchart als Geschenk
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch “Essig" gratis dazu

  • Karin Buchart zeigt auf 180 Seiten, wie man Essigauszüge, -getränke und Sauerhonige macht

  • nur € 49,90

Hier Prämie sichern!

Servus entdecken