Hendlbrust mit Rhabarber und Speck

Eine knusprig gebratene Hendlbrust mit würzigem Speck, einem Hauch von Rosmarin und der süße Geschmack von Rhabarber mit Honig machen dieses Rezept zu einem echten Festessen.
Hendlbrust mit Rahbarber und Speck, Hühnebrust, Huhn, Rabarber, Speck, Hauptspeise, Servus Rezept
Foto: Stephanie Golser

Zur Hendlbrust mit Rhabarber und Speck passt hervorragend eine Portion gegarter Reis.

MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1 Stunde1 Stunde
Zubereitung
  1. Das Backrohr auf 150 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Rhabarber dünn schälen und in ca. 10 cm lange Stücke schneiden. In einer Auflaufform verteilen, Sekt zugießen und den Rhabarber mit Honig beträufeln. Mit Backpapier abdecken und ca. 50 Minuten im Rohr weich garen.
  3. In der Zwischenzeit Zwiebeln schälen, fein hacken und in 1 EL Olivenöl und Butter bei moderater Hitze zugedeckt ca. 25 Minuten weich schmoren.
  4. Die Speckscheiben in einer Pfanne auf beiden Seiten knusprig braten und im Ofen warm halten.
  5. Die Hendlbrüste mit einem scharfen Messer mehrmals ca. 1 cm tief einschneiden. Salzen und pfeffern und in 1 EL Olivenöl auf der Hautseite goldbraun anbraten. Die Hendlbrüste wenden, Rosmarin zugeben und im Backofen bei 150 °C ca. 15 Minuten fertig braten.
  6. Geschmorte Zwiebeln leicht salzen und häufchenweise auf Tellern platzieren. Dekorativ mit Rhabarberstücken und Speckscheiben belegen. Hendlbrüste auf den Rhabarber setzen, mit Bratensaft und Rhabarber-Honig beträufeln.
Abo
Abo mit Servus-Kochbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Kochbuch Band 2 gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken