Nachspeise

Vanillemus mit Hornmelonen-Gelee

Der leicht bittere Geschmack der Hornmelone, die aus der afrikanischen Wüste stammt, wird mit einem süßem Vanillemus serviert – gemeinsam geben sie ein perfektes Nachspeisenduo ab.

Hornmelone, Gurke, Vanillemus, Löffel, Minze, Glas, Teller
Foto: Eisenhut & Mayer

Servus-Tipp:

  • Dazu passt gemixte Vanillesauce oder Himbeermark.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen2:30 Stunden3 Stunden
Anzeige
Für das Mus
1Eidotter
1Ei
Mark von 2 Vanilleschoten
250 gzerlassene weiße Kuvertüre
2 BlattGelatine, eingeweicht und ausgedrückt
20 mlweißer Rum
500 mlgeschlagenes Obers
Für das Gelee
4Hornmelonen
250 mlApfelsaft
Saft von einer halben Limette
1 PriseKristallzucker
2 Blatteingeweichte und ausgedrückte Gelatine
Zutaten
Melissenzweige zum Garnieren
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Dotter, Ei und Vanillemark über Dampf cremig aufschlagen. Lippenwarm temperierte Kuvertüre einrühren.

  2. Gelatine in weißem Rum auflösen und unter die Masse rühren. Kurz vor dem Stocken das Obers vorsichtig unterheben.

  3. Das Mus in eine tiefe Schüssel füllen und im Kühlschrank zirka 2 Stunden anziehen lassen.

  4. Für das Gelee Hornmelonen halbieren, mit einem Löffel entkernen und das Fruchtfleisch herausschaben. Apfel- und Limettensaft mit Zucker erwärmen. Hornmelonen-Fruchtfleisch und Gelatine zugeben, durchrühren und das Gelee in die ausgehöhlten Hornmelonenschalen füllen. Etwa 2 Stunden fest werden lassen.

  5. Das Hornmelonen-Gelee mit Vanillemusnocken belegen und mit Zitronenmelisse garnieren.