Brot & Gebäck

Vinschgerl

Ob mit Wurst, Käse, Aufstrich oder pur - die frisch gebackenen Vinschgerl schmecken mit und ohne Belag unwiderstehlich gut.

Brot, Vinschgerl, Butter, Wurstplatte, Gebäck
Foto: Peter Podpera
Wenn die Vinschgerl noch ofenwarm sind, schmecken sie nur mit Butter einfach am besten.  

Tipp:

  • Wenn du deine Vinschgerl einfrieren willst, besprüh sie sofort nach dem Backen mit kaltem Wasser. Dann lass sie komplett auskühlen. Erst dann verpacken und ab in den Tiefkühler. So behalten sie den vollen Geschmack.

Vinschgerl, Gebäck, Brötchen, Teig
Foto: Peter Podpera
Eifrig wird der Teig für die Vinschgerl angerührt.  
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
25 Stück20 Minuten1:05 Stunden
Anzeige
Zutaten
1 lButtermilch
1 lwarmes Wasser
80 gGerm
2 ELSalz
je 2 EL Koriander, Kümmel, Fenchel, Brotklee
1 kgRoggenvollkornmehl
500 gWeizenvollkornmehl
500 gnormales Roggenmehl zum Wälzen
Wassersprühflasche
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Buttermilch und Wasser mischen, Germ darin auflösen. Salz und Gewürze unter die Vollmehle rühren. Danach mit der Germmischung in einer großen Schüssel verrühren und 20 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen (bis die Masse etwa das doppelte Volumen hat).

  2. Nun das Roggenmehl (zum Wälzen) in eine Schüssel geben. Mit einem Esslöffel Teigstücke ausstechen, die in etwa so groß sind wie deine Hand. Diese Teiglinge ins Roggenmehl geben und darin wälzen.

  3. Dann die rohen Vinschgerl auf ein Blech geben und wieder gehen lassen, bis sich die typischen Vinschgerlflecken bilden. Inzwischen das Backrohr auf 250 °C vorheizen.

  4. Die Vinschgerl in den Ofen schieben, den Backrohrboden mit 6 bis 7 Sprühstößen aus der Wasserflasche befeuchten und das Backrohr sofort schließen, damit der Dampf im Rohr bleibt.

  5. Die Vinschgerl sind fertig, wenn sie hohl klingen, sobald man auf ihre Unterseite klopft. Das dauert etwa 25 Minuten.