Rezept

Zwiebelrostbraten vom Almochsen

Das Festmahl ist angerichtet! Wir bereiten den österreichischen Rezept-Klassiker mit zartem Almochsenfleisch zu.

Zwiebelrostbraten, Almochsen, Röstzwiebel, Petersilerdäpfel
Foto: Julia Rotter

Servus-Tipp: Hervorragendes Almochsen-Fleisch kommt aus dem Tiroler Schmirntal. Hier widmen sich einige Bauern der Aufzucht von Grauvieh-Almochsen. Sie bevölkern während des Sommers die einzigartigen Hochalmen und -weiden.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen10 Minuten30 Minuten
Anzeige
Zutaten
125 mlSuppe oder Wasser
4Schnitzel vom Almochsen à 220 g
2Zwiebeln
6 ELglattes Mehl
2 ELButter
Salz
Pfeffer
Estragonsenf
Rapsöl und Butterschmalz zum Anbraten
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zwiebeln in feine Ringe schneiden und mit fünf Esslöffeln Mehl vermischen.

  2. Rapsöl in einer Pfanne gut erhitzen, Zwiebeln darin schwimmend goldgelb herausbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  3. Rostbraten-Schnitzel salzen, pfeffern, auf einer Seite mit Senf bestreichen und mit etwas Mehl bestäuben.

  4. In einer zweiten Pfanne mit schwerem Boden zuerst auf der Senf-Mehl-Seite in heißem Butterschmalz scharf anbraten. Nach ca. zwei Minuten wenden und die andere Seite ebenso anbraten.

  5. Mit Suppe oder Wasser aufgießen und fünf Minuten bei geringer Hitze ziehen lassen. Etwas Mehl mit Butter verkneten und die Sauce damit abbinden.

  6. Das Gericht mit der Sauce und Röstzwiebeln servieren. Dazu passen hervorragend Braterdäpfel.

Servus entdecken