Anzeige

Handwerk

"Junge Wilde, altes Handwerk": Schnee von gestern

ServusTV begleitet Menschen, die mit Leidenschaft und Ideenreichtum die Brücke zwischen gestern und morgen bauen. Zirbenraumlüfter, eine Trachtendesignerin, eine Zuckerbäckerin und viele weitere spannende Handwerke werden in dieser Sendung besucht.

Carl Simbruner, Benedikt Handler, Zirbenraumlüfter
Foto: ServusTV/Terra Mater
Carl Simbruner und Benedikt Handler mit ihrem duftendem Zirbenraumlüfter.

In einer kleinen Werkstatt in Hall in der Nähe von Innsbruck haben Benedikt Handler und Carl Simbruner den ätherischen Duft der Zirbe für ihre Raumlüfter wiederentdeckt. Die Sendung begleitet Benedikt Handler und Carl Simbruner den ätherischen Duft der Zirbe für ihre Raumlüfter wiederentdeckt. "Junge Wilde, altes Handwerk", Fr., 10.12., ab 21:10 Uhr auf ServusTV.

Anzeige

Bomboclat

Innovation gepaart mit altem Handwerk findet man auch in Schwoich, inmitten der Tiroler Bergwelt. Hier brauen die drei Freunde Christoph Bichler, Marko Nikolic und Maximilian Karner Craft Bier. Das Geheimnis: Neben viel Leidenschaft setzen sie auf das gute Kufsteiner Quellwasser, auf Malz und ihre Kreativität. Momentan brauen sie die Sorte „Bomboclat“. Ein Winterbier mit den exotischen Aromen von Kokos und Kakao.

Erfüllter Kindheitstraum

Trachtendesignerin Tracy Hauenschild ist gebürtige Lungauerin und fertigt in ihrem Atelier in mühsamer Handarbeit und mit viel Liebe zum Detail ihre einzigartigen Dirndl an. Vom lässigen Sisi-Rock bis zum edlen Winterdirndl werden modebewusste Damen hier traditionell, aber in neuem Design eingekleidet. Mit diesem Beruf geht ein Kindheitstraum für sie in Erfüllung: Seit frühster Kindheit hat sie ihren Großmüttern, beide gelernte Schneiderinnen, über die Schulter geschaut. Sie sind bis heute ihre zwei großen Vorbilder und neben Volkskundemuseen und alten Büchern ihre zwei größten Inspirationsquellen. 

Die Wiener Zucker-Zauberin

Klassiker neu interpretieren: Sas ist das Credo von Zuckerbäckerin Viola Bachmayr-Heyda. In ihrem Café im Achten Wiener Gemeindebezirk versüßt sie ihrer Kundschaft mit der Neuinterpretation alter Mehlspeisenklassiker wie etwa Punschkrapfen, Esterhazy- und Cremeschnitten den Tag. Gelernt hat die 30-jährige im legendären Café Central: das traditionelle Handwerk der Zuckerbäckerei verbindet sie in ihrer Patisserie mit vielen neuen kreativen Zugängen. Ihre Ideen passt sie immer an die Jahreszeiten an, und so tüftelt sie aktuell an einer Interpretation des klassischen Bratapfels: der Geschmack und das Aroma von Winter und Weihnachten konzentriert in nur einer Süßspeise.

Sendungsinfos: "Junge Wilde, altes Handwerk", Fr., 10.12., ab 21:10 Uhr auf ServusTV.

Viola Bachmayr-Heyda, ServusTV, Junge Wilde
Foto: ServusTV/Terra Mater
Die Wiener Zuckerbäckerin Viola Bachmayr-Heyda.
Abo
Jahresabo mit Prämie Keksset
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus-Keksset inkl. das kleine Keksbuch 1 und 2 sowie vier Keksausstecher

  • nur € 51,90

Jetzt bestellen!
Anzeige