Hauptspeise

Brennte Knödel

Deftig und fleischlos gestaltete Großmutter Leopoldine aus dem Kamptal die traditionelle Freitagsküche. Zu den gebackenen Knödeln gab’s wahlweise Gemüse oder Einmachsuppe.

Brennte Knödel (Foto: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer

Ein Rezept von Rosita Garner aus dem niederösterreichischen Kamptal.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1 Stunde1 Stunde
Anzeige
Zutaten
300 gSemmelwürfel
Eier
50 mlMilch
Salz
2 ELgehackte Petersilie
Zutaten eingemachter Kohl
750 gKohl
1 TLKreuzkümmelsamen
1Zwiebel
3 ELButter
3 ELMehl
150 mlSuppe
Salz, Pfeffer
1gehackte Knoblauchzehe
Schmalz oder Pflanzenöl zum Braten
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Alle Zutaten für die Knödel zu einem weichen Teig vermischen und 15 Minuten ziehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit den Kohl achteln, vom Strunk befreien und grob schneiden. In kochendem Salz-Kümmel-Wasser bissfest kochen.
  3. Zwiebel schälen und fein hacken, in zerlassener Butter hell anschwitzen. Mit Mehl stauben und mit Suppe aufgießen, gut durchrühren. Kohl zugeben, mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen und etwas einkochen lassen.
  4. Aus der Semmelmasse Knödel formen und diese etwas flach drücken.
  5. In Öl herausbacken und heiß mit dem Kohlgemüse anrichten.
Anzeige

Servus entdecken