Beilage

Eingelegte Patissons in Verjus

Mit dem Verjus verleihen wir den Patissons einen außergewöhnlich sauren Geschmack – eine köstliche Beilage für jeden, der es gern pikant mag.

Patissons, Verjus, Einmachglas
Foto: Eisenhut & Mayer

Die Patissons passen zum Beispiel zu geschmortem Kaninchen, gebratenem Fisch und Kalbfleisch.

Tipp: Darauf achten, dass die Patissons fest und makellos sind. Größeres Gemüse kann auch halbiert oder geviertelt werden.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Glas mit 1.5 Liter Inhalt09 Minuten10 Minuten
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die kleinen Kürbisse 1 Minute in kochendes Wasser geben und anschließend eiskalt abschrecken.

  2. Verjus mit Wasser, Salz, Zucker, Fenchel, Senf- und Pfefferkörnern aufkochen, bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben.

  3. Die Patissons mit den Dillzweigen in sterile Einmachgläser verteilen und mit dem kochend heißen Sud übergießen. Gut verschließen und auf einem Tuch stehend abkühlen lassen. Vor dem Verkosten 2–3 Wochen ziehen lassen. Dunkel und kühl gelagert, sind die Patissons ca. 6 Monate haltbar.