Vorspeise

Erdäpfelsuppe mit Steinpilzen und Ringelblumenknödel

Diese cremige Suppe mit schmackhafter Einlage aus Tirol ist mit nur wenigen Handgriffen zubereitet. Abgerundet mit Milchschaum und frischen Kräutern wird sie von Hans-Peter Sander dampfend-heiß serviert.

Knödel, Kräuter, Erdäpfelsuppe, Suppenteller, Serviette, Löffel, Milchschaum
Foto: Eisenhut & Mayer

Im Tirolerhof kommt nur das Beste aus der Region auf den Tisch, denn Hans-Peter Sander ist ein begnadeter Koch.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen20 Minuten40 Minuten
Anzeige
Für die Suppe
300 ggeschälte, blättrig geschnittene Kartoffeln
2gehackte Schalotten
1gehackte Knoblauchzehe
1 Stück(e)geschnittener Lauch (5 cm)
1 Handvollgetrocknete Steinpilze
2 ELButter
Mehl
125 mlWeißwein
0,5 TLgemahlener Kümmel
1 TLgetrockneter Majoran
Salz und Pfeffer
1 lRindsuppe oder Geflügelfond
2 ELSauerrahm
Milchschaum
frische Kräuter
Für die Knödel
50 gklein geschnittene Zwiebel
1 ELButter
120 ggewürfeltes Toastbrot
1 ELWeizengrieß
2 ELfeines Mehl
2Eidotter
30 gpassierter Topfen
getrocknete Ringelblumenfäden (oder Safran)
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Für die Suppe Kartoffeln, Schalotten, Knoblauch, Lauch und Pilze in Butter leicht anschwitzen, mit Mehl stäuben und mit Weißwein ablöschen.

  2. Gewürze zugeben, Rindsuppe oder Geflügelfond zugießen und zirka 20 Minuten köcheln.

  3. In der Zwischenzeit für die Knödel Zwiebeln in Butter anrösten. Überkühlen lassen, dann mit den restlichen Zutaten gut vermischen.

  4. Kleine Knödel formen und diese in Salzwasser etwa 1 Minute lang kochen, dann noch kurz ziehen lassen.

  5. Die Suppe fein pürieren und mit Rahm verfeinern. Mit Milchschaum und frischen Kräutern garnieren und mit den Ringelblumenknödeln servieren.