Vorspeise

Gebackene Leberknödel in der Suppe

Eine alte Tiroler Regel besagt: Den ersten gebackenen Leberknödel isst man in klarer Rindsuppe, den zweiten zu Sauerkraut und den dritten mit Salat.

Gebackene Leberknödel, Suppe, Vorspeise, Schnittlauch, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

In Tirol bilden Knödel in unterschiedlichster Zusammensetzung schon sehr lange die Grundlage des Speisezettels: Früher war in den Bauernhäusern Dienstag, Donnerstag und Sonntag Knödeltag. Anders als im Osten des Landes werden die Leberknödel im Westen nicht immer gekocht, sondern manchmal auch gebacken.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten50 Minuten
Anzeige
Zutaten
1fein geschnittene Zwiebel
40 gButter
80 mlMilch
Muskatnuss
150 gKnödelbrot (3–4 trockene Semmeln)
2Eier
250 gfaschierte Rinds- oder Kalbsleber
1 ELfein gehackte Petersilie
1 TLMajoran
Schale von 1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer
Semmelbrösel
reichlich Butterschmalz
1,5 lRindsuppe
Schnittlauch
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Fein geschnittene Zwiebel in Butter anschwitzen und mit Milch ablöschen. Etwas Muskatnuss hineinreiben.

  2. Knödelbrot in eine Schüssel geben und die Milch-Zwiebel-Mischung darüberschütten. Vermischen und 10 Minuten ziehen lassen.

  3. Eier, faschierte Leber, Petersilie, Majoran und Zitronenschale untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Je nach Konsistenz noch Brösel unterrühren.

  4. Knödel formen und diese in ca. 160 °C heißem Butterschmalz schwimmend backen.

  5. Die Suppe erwärmen. Mit den Knödeln in Teller verteilen und mit Schnittlauch bestreut servieren.