Hauptspeise

Gebackenes Ziegenkitz

In Regionen, in denen auch Ziegenkäse produziert wird, zählt das gebackene Ziegenkitz zum traditionellen Ostersonntagsessen. Die scharfe Frische von Kresse und ein gschmackiger Erdäpfelsalat dürfen zum Gebackenen nicht fehlen.

Zitrone, Körberl, Ei, Gabel, Oster, Salat, Erdäpfel, Zwiebel, Kresse
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen45 Minuten1 Stunde
Anzeige
Zutaten
1 kgausgelöstes Ziegenkitzfleisch (von Schulter, Rücken, Schlögel, ev. auch Leber, Nieren)
1Knoblauchzehe
1 SchussZitronensaft
Estragonsenf
Salz und Pfeffer
4altbackene Semmeln
1 Zweig(e)Rosmarin
Mehl zum Panieren
3Eier
Butterschmalz oder Öl zum Backen
Zitronenspalten für die Garnitur
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Fleisch von den Häuten befreien und in Stücke zu ca. 100 g teilen. Eine Schüssel, in der alle Stücke Platz haben, mit einer halbierten Knoblauchzehe ausreiben. Fleischstücke in der Schüssel mehrmals wenden, dabei mit einem Spritzer Zitronensaft und ein wenig Senf dezent würzen.

  2. Semmeln in kleinere Stücke brechen. Rosmarinnadeln abzupfen. Semmeln mit Rosmarin in der Moulinette zu Bröseln reiben.

  3. Fleischstücke spärlich salzen und leicht pfeffern. In Mehl, verquirltem, leicht gesalzenem Ei und Rosmarinbröseln panieren.

  4. Butterschmalz oder Öl in einer Pfanne auf maximal 170 °C erhitzen. Fleischstücke darin langsam etwa 10 bis 15 Minuten goldbraun backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Dann bei 100 °C im Backrohr auf frischem Küchenpapier rasten lassen, bis alle Stücke gebacken sind.

  5. Im Körberl oder auf einer vorgewärmten Platte mit Zitronenspalten garnieren.