Hauptspeise

Gegrilltes Gartengemüse

Zu Unrecht spielen Zucchini, Melanzani, Paprika und Mais beim Grillen die Nebenrolle. Schon einmal mit Folienkartoffeln und Aufstrichen, dafür ohne Fleisch probiert?

Gartengemüse (BIld: Eisenhut & Mayer)
Foto: BIld: Eisenhut & Mayer
Anzeige
Menge
8 Portionen
Anzeige
Zutaten roh
1Kohlrabi
6junge Karotten
1Stangensellerie
6Radieschen
Zutaten zum Grillen
2mittlere Zucchini
1Melanzani
1gelber Paprika
1roter Paprika
Zuckermais
Olivenöl
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Rohgemüse schälen bzw. putzen und in grobe Stifte schneiden. In einem Wasserbad anrichten.
  2. Zum Grillen Zucchini und Melanzani waschen, längs in vier (Zucchini) bzw. acht Scheiben (Melanzani) schneiden. Paprika waschen und vierteln, die kleinen Maiskolben ganz lassen. Alles mit Olivenöl einpinseln und auf dem Grill bissfest garen.
  3. Einen Teil der gegrillten Paprikaviertel und der Zucchini- und Melanzanischeiben mit dem Kräuter-Knoblauch-Öl marinieren. Den Rest des Öls beiseitestellen und zur Würzung der Lachsforellen verwenden.
  4. Die verbliebenen Zucchini- und Melanzanischeiben kann man nach Wunsch mit dem Rucola-Topfen-Aufstrich bestreichen, halbieren oder dritteln und anrichten.
  5. Ein schöner geschmacklicher Effekt: Paprikastücke mit dem Paprika-Frischkäse-Aufstrich bestreichen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Anzeige

Servus entdecken