Hauptspeise

Geschmorte Lammschulter mit Paradeisern

Eine gut getroffene Auswahl aus frischem Gemüse, die perfekt auf das zarte Lammfleisch abgestimmt ist – diese Liebe zum Detail ist das, was die Küche von Hans Peter Fink so besonders macht.

Karotte, Lauch, Lammschulter, Knoblauch, Paradeiser
Foto: Michael Reidinger

Im Landgasthaus und Delikatessengeschäft Haberl & Fink trifft Tradition auf Modernes. Hans Peter Fink kocht dort traditionelle Gerichte nach eigener Interpretation.

Servus-Tipp:

  • Man kann noch ein paar kleine geschälte Erdäpfel nach 1 Stunde zugeben und mitschmoren.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten2 Stunden
Anzeige
Zutaten
1Lammschulter mit Knochen (ca. 2 kg)
100 mlOlivenöl
Meersalz
Muskatnuss
frisch gemahlener Pfeffer
1 HandvollRosmarinzweige
Knoblauchzehen mit Schale von 2 ganzen Knollen
2geviertelte Zwiebeln
3klein geschnittene Karotten
1klein geschnittene Lauchstange
500 gvollreife Paradeiser
2Lorbeerblätter
1 HandvollThymianzweige
500 mlSüßwein
Zutaten
200 ggetrocknete Paradeiser
frische Minze
Olivenöl zum Marinieren
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Lammschulter mit einer Würzmischung aus Olivenöl, Meersalz, Muskatnuss und Pfeffer einreiben und in einen großen Bräter legen. Das Fleisch leicht einritzen, Rosmarinzweige und Knoblauchzehen darauf verteilen.

  2. Zwiebeln, Karotten und Lauch im Bräter verteilen. Paradeiser klein würfeln und zugeben, Lorbeerblätter und Thymianzweige unter das Fleisch stecken, mit Wein begießen und den Bräter mit Alufolie dicht verschließen.

  3. Im Rohr bei 180 °C Umluft in etwa 1,5 bis 2 Stunden schmoren. Das Fleisch muss so weich sein, dass es sich vom Knochen gut lösen lässt. Knochen herausziehen und alle Kräuter entfernen. Knoblauchzehen aus den Schalen drücken und unter das Gemüse mischen.

  4. Fleisch fein aufschneiden und mit dem Gemüse anrichten. Getrocknete Paradeiser mit Minze und Olivenöl marinieren und darauf verteilen.