Nachspeise

Granatapfelgranitée

Wer schon einmal auf Sizilien war, weiß, dass „Granita“ dort bereits in der Früh auf den Tisch kommt. Die süßen Eiskristalle in verschiedenen Geschmacksrichtungen schmecken nicht nur gut, sie sind auch im Handumdrehen selbst hergestellt.

Eis, Granitée, Löffel, Glas, Eiswürfel
Foto: Eisenhut & Mayer

Gut zu wissen:

  • Das Granitée benötigt nach der Zubereitung 4 Stunden zum Frieren.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Portion à 500 ml21 Minuten25 Minuten
Anzeige
Zutaten
50 gZucker
50 gWasser
aufgefangener Saft und Kerne von 4 großen Granatäpfeln
Saft von einer halben Zitrone
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zucker und Wasser 4 Minuten kochen und abkühlen lassen.

  2. Granatapfelkerne und -saft in einen Messbecher geben und mit dem Stabmixer für ca. 3 Sekunden die Kerne anbrechen. Alles in ein feines Sieb geben und durch Reiben durchpassieren.

  3. Granatapfelsaft, Zitronensaft und Zuckersirup verrühren, etwa 3 cm hoch in eine flache Form gießen und 4 Stunden tiefkühlen.

  4. Das Gefrorene mit einer Gabel in feine Kristalle schaben und in tiefgekühlte Gläser füllen.