Hauptspeise

Hendl aus dem Tischräucherofen

Als Beilage zum Hendl aus dem Tischräucherofen passt perfekt eine cremige Oberspolenta mit Chioggia-Rüben, Äpfeln und Salbeiblättern.

Huhn, Polenta, Besteck, Zwiebel, Apfel
Foto: Eisenhut & Mayer

Zeitaufwand: Plus ein bis zwei Stunden zum Marinieren.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen10 Minuten1 Stunde
Anzeige
Zutaten
1Biohuhn mit ca. 1,2 kg
Saft von 1 Orange
1 TLbrauner Zucker
2 ELgrobes Meersalz
1 ELgrob gestoßener Pfeffer
2 TLChiliflocken
1 ELedelsüßes Paprikapulver
1 TLCurrypulver
1 PriseNelkenpulver
Zum Räuchern
6 ELBuchenmehl, mit einigen Wacholderbeeren vermischt
4Lorbeerblätter
2 Handvollgewässerte Holzchips
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Das Huhn kalt abwaschen, trocken tupfen und halbieren. Orangensaft mit den Gewürzen zu einer Paste rühren und das Huhn damit außen und innen einreiben. Für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

  2. Buchenmehl mit Wacholderbeeren auf den Boden des Räucherofens streuen und die Lorbeerblätter darüber verteilen. Die Holzchips darüberstreuen und den Zwischenboden einsetzen.

  3. Das Räuchergitter in den Ofen setzen und die Hühnerhälften mit der Haut nach oben darauflegen.

  4. Den Räucherofen erhitzen. Sobald Rauch aufsteigt, den Deckel aufsetzen, Luke am Deckel schließen und das Huhn ca. 50 Minuten räuchern.

  5. Das warme Huhn enthäuten, in Stücke teilen und mit den Beilagen servieren.