Hauptspeise

Hirschragout vom Hohlwegwirt

Der Halleiner Gasthof Hohlwegwirt ist für seine saisonalen Köstlichkeiten bekannt. Wirt Ernst Kronreif verrät uns sein liebstes Wildgericht, das Hirschragout.

Hirschragout, Ragout, Hirsch, Rezept, Rotkraut, Semmelknödel, Servus-Rezept, Wildrezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Tipp von Ernst Kronreif aus dem HohlwegwirtZum Kochen des Ragouts eignet sich ein guter, kräftiger Rotwein wie ein Blaufränkischer aus dem Burgenland oder ein Portwein. 

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1:30 Stunden1:30 Stunden
Anzeige
Zutaten
800 gHirschfleisch
Pfeffer aus der Mühle
0.5 TLgetrockneter Rosmarin
0.5 TLgetrockneter Thymian
6zerdrückte Wacholderbeeren
200 gZwiebeln
100 gKarotten
100 gStangensellerie
Öl zum Anbraten
50 gMehl
2 ELTomatenmark
500 mlkräftiger Rotwein
1 lWildfond
1Lorbeerblatt
2 ELPreiselbeeren
heimisches Bergsalz
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Hirschfleisch in fünf Zentimeter große Würfel schneiden.
  2. Das Fleisch mit Pfeffer, Rosmarin, Thymian und angedrückten Wacholderbeeren vermengen.
  3. Zwiebeln, Karotten und Sellerie waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden.
  4. In einem großen Topf Öl erhitzen und das Fleisch darin braun anbraten. Mit Mehl bestauben, Tomatenmark zugeben und kurz anrösten. 
  5. Das Gemüse zugeben, durchrühren und mit Wein ablöschen. Etwas einkochen lassen.
  6. Das Ragout mit Wildfond aufgießen, das Lorbeerblatt zufügen und das Fleisch in ca. einer Stunde fertig schmoren.
  7. Die Fleischstücke herausnehmen, die Soße mit Preiselbeeren verfeinern, nochmals etwas einkochen und dann mit dem Stabmixer pürieren. Mit Bergsalz abschmecken. 

Servus entdecken