Anzeige

Ausflüge

Hohlwegwirt

Ins Halleiner Gasthaus kommen viele Gäste wegen der regionalen Schmankerln. Im Herbst steht Wild auf dem Speiseplan. Plus: Ihr Rezept für Hirschragout.

Wirshaus, Hohlwegwirt, Hallein, Salzburg
Foto: Hohlwegwirt
Der Hohlwegwirt in Hallein im Hochsommer

Der Wirt

Der Gasthof Hohlwegwirt befindet seit mehr als 140 Jahren im Besitz der Familie Kronreif, nunmehr schon in der fünften Generation. Ernst II. Kronreif übernahm nach seinen kulinarischen Wanderjahren schließlich das Zepter in der Küche. „Bei uns gibt’s nur das, was man vom Kirchturm aus sieht“, sagt er lachend. Also frische Fische, direkt aus dem Kalter vorm Haus. Fleisch vom Metzger aus dem Tennengau. Käse aus Adnet. Salz aus dem Salzkammergut und Schnaps vom Halleiner Guglhof. Schwammerl und Wild werden aus den Leoganger Steinbergen geliefert.

Anzeige
Wirtsleute und Zimmer im Hohlwegwirt

Ein idyllisches Platzerl

Beim Hohlwegwirt geht es typisch salzburgerisch und gemütlich zu. An den Vater erinnert heute noch ein Eck mit Schwarz-Weiß-Fotos und der ersten KTM R100 von 1953.

Draußen vor dem Haus schweift der Blick über die Landschaft, den Untersberg, die Ruine Gutrat und zwei markige Felsen, die Barmsteine, „Boamstoana“ genannt. Ein stimmiger Ort für ein gutes Essen im Einklang mit der Natur und den Jahreszeiten. Im Herbst freut man sich auf Wild, jetzt darf in den umliegenden Wäldern gejagt werden, und es gibt wieder Hirschfleisch, das nur bei Tieren, die in freier Wildbahn aufwachsen, so fettarm und aromatisch ist.

Die Spezialität

Überbackene Schinkenfleckerl mit Erdäpfel-Salat (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer

„Fürs Wildbret hab ich ein paar Jäger, die bringen mir, was sie grad erwischen. Daher kann ich nicht sagen, ob unser Hirschragout immer auf der Karte steht, weil wir nur ganz frische Ware aus der Gegend verwenden“, sagt Ernst Kronreif und betont: „Regionalität ist jetzt überall in Mode, für uns aber ist das selbstverständlich. Das hat schon meine Mutter so gemacht, und wir machen so weiter.“

Für das Ragout verwenden wir Schulter, Schopf und Wadschunkenteile vom Hirsch aus den Leoganger Steinbergen. Zum Kochen sollte man immer einen guten und kräftigen Rotwein nehmen, zum Beispiel einen Blaufränkisch aus dem Burgenland oder einen Portwein
Ernst Kronreif

Spezialitäten in der Übersicht

  • Tennengauer Lamm

  • Rehbraten vom Maibock mit Eierschwammerl

  • Pasteten aus Fleisch- und Fischsorten

  • Schnaps von der Halleiner Brennerei Guglhof

Servus Wirtshaus

Gasthof Hohlwegwirt

Familie Kronreif
Salzburger Straße 84
5400 Hallein
Tel.: +43 6245 824150
Mail: gasthof@hohlwegwirt.at
http://www.hohlwegwirt.at/

Öffnungszeiten

Dienstag 18–24 Uhr, Mittwoch bis Samstag 9–24 Uhr, Sonntag 9–19 Uhr

Ruhetag: 

Montag

Zahlungsmöglichkeiten

  • Bankomat
  • Bar
  • Kreditkarte

Gut zu wissen

  • Schöner Garten
  • Zimmer
  • Zahlreiche Pasteten aus allen erdenklichen Fleisch- und Fischsorten
Abo
Abo mit Duftkerze als Geschenk
  • Servus-Abo - 12 Hefte jährlich erhalten

  • Servus-Duftkerze aus 100% natürlichem Bio-Rapswachs & mit feinsten ätherischen Ölen (Zirbe, Lemogras, Honigöl) kostenlos dazu

  • nur € 51,90

Jetzt Prämie sichern!
Anzeige