Kekse & Plätzchen

Honigbümmel

In der Weihnachtszeit darf vor allem eines nicht fehlen: der Lebkuchen. Eine Vorarlberger Spezialität sind die Honigbümmel. Mit einer Tasse Tee oder Punsch perfekt für kalte Winterabende.

Lebkuchen, Honigbümmel, Holzschale, Teetasse, Tee, Teller, Messer, Strohsterne
Foto: Sonja Priller
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
5 Stück96 Stunden96:30 Stunden
Anzeige
Für den Teigansatz
120 gZucker
120 gglattes Mehl
1Ei (Größe L)
70 mlMilch
Für den Lebkuchenteig
260 gheller Honig
70 mllauwarme Milch
10 gLebkuchengewürz
12 gHirschhornsalz
420 gglattes Mehl
Außerdem
Milch zum Bestreichen
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zutaten für den Teigansatz glatt rühren, in eine Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abdecken. Den Teig 2 Tage lang ziehen lassen.

  2. Honig, Milch, Lebkuchengewürz und Hirschhornsalz in einer großen Schüssel verrühren.

  3. Mehl auf die Honigmischung schütten und alles sorgfältig vermengen.

  4. Teigansatz und Lebkuchenteig in einer Schüssel zusammenfügen und sorgfältig miteinander vermischen. Den Teig erneut mit Frischhaltefolie abdecken und weitere 2 Tage im Kühlschrank reifen lassen.

  5. Das Backrohr auf 170 °C Heißluft vorheizen.

  6. Teig in 5 gleich schwere Stücke teilen.

  7. Teigstücke zu Kugeln formen und mit einem Nudelholz 2–3 cm dick ausrollen.

  8. Die Laibe dünn mit Milch bestreichen und mit den Zinken einer Gabel gewünschte Muster in die Oberfläche ziehen.

  9. Die Honigbümmel im Backrohr ca. 25–30 Minuten goldbraun backen.