Hauptspeise

Huchen mit Erdäpfelcreme

Der Huchen, oder auch Donaulachs, ist ein sehr selten gewordener Flussbewohner. Und sein milder Geschmack verträgt sich wunderbar mit Erdäpfel und Paradeiser.

Fisch, Tomate, Paradeiser, Donaulachs, Huchen, Erdäpfelcreme, Brunnenkresse
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen10 Minuten50 Minuten
Anzeige
Zutaten
4Schalotten
2 ELButter
2 ELOlivenöl
150 mlSekt
500 mlklare Gemüsesuppe
400 gmehlige Erdäpfel
Salz und Pfeffer
100 gSauerrahm
500 gHuchenfilet
2 ELOlivenöl
250 genthäutete kleine Paradeiser
1 Spritzermilder Rotweinessig
1 HandvollBrunnenkresse
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Schalotten schälen und fein würfeln. In einem Topf in Butter und Olivenöl zugedeckt weich schmoren. Mit Sekt ablöschen, etwas einreduzieren und mit Gemüsesuppe aufgießen.

  2. Die Erdäpfel schälen, grob würfeln und in der Suppe weich kochen. Mit einem Stabmixer fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss den Sauerrahm unterheben.

  3. Die Huchenfilets in ca. 5 cm große Stücke schneiden, leicht salzen und pfeffern. In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen, die Filets darin auf der Hautseite knusprig anbraten. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

  4. Die Paradeiser mit 1 EL Olivenöl im Bratensatz ca. 3 Minuten lang anschmoren und mit Essig säuern.

  5. Die Huchenfilets mit den Schmorparadeisern und der Erdäpfelcreme anrichten. Mit Bratensaft beträufeln und mit gezupfter Brunnenkresse bestreuen.