Hauptspeise

Kässpatzn

Achtung, intensiver Duft voraus! Der Weißlacker Käse, der in der Sennerei Wertach 1874 zum ersten Mal seinen betörenden Duft verströmte ist der Hauptdarsteller bei unserem Rezept der Kässpatzn.

Kässpatzen, Kasspätzle, Käsespätzle, Nockerl mit Käse, Röstzwiebel, Servus Rezept, Hüttenrezept
Foto: Florian Bachmeier

Das Rezept stammt von der Wannenkopfhütte aus dem schönen Allgäu.

Eine beliebte Alternative ist im Allgäu das Backen der Kässpatzen im Ofen. Dazu eine Auflaufform vorwärmen und eine Schicht gekochter Spätzle hinein­geben. Dann eine Lage gemischten Käse darüberstreuen. Diesen Vorgang wieder­holen, bis die Spätzle und der Käse auf­gebraucht sind. Die Auflaufform in den auf 80 °C vorgeheizten Backofen stellen und so lange darin lassen, bis der Käse leicht angeschmolzen ist.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen20 Minuten1 Stunde
Anzeige
Zutaten
500 gMehl
250 mlMineralwasser
4-5Eier
250 gWeißlacker, geriebener Bergkäse und Emmentaler
5Zwiebeln
Salz
Butter
Butterschmalz
Pfeffer
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Mehl, Wasser, Eier und Salz verrühren, bis ein klebriger, aber lockerer Teig entsteht. Diesen rund 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Während der Teig ruht: Zwiebeln in Ringe schneiden und bei mittlerer Hitze im Butterschmalz anbraten (ca. 10 min).
  3. Den Teig durch den Spätzlehobel in kochendes (100 °C) und gesalzenes Wasser drücken. Die Spätzle ab­schöpfen, wenn sie oben schwimmen.
  4. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen, dann die Spätzle einfüllen und schwenken. Je nach Geschmack nicht oder ganz zart anbraten.
  5. Den Käse dazugeben, verrühren und leicht anschmelzen lassen.
  6. Die fertigen Spätzle in Keramikschalen füllen, die krossen Zwiebeln darüber­streuen und schnell servieren.
Anzeige

Servus entdecken